Agenda21 - Haager Land e.V.

10.07.2017,  Rubrik: Schlossturm

Schlosshofplanung

Landschaftsarchitekt Stefan Vohburger stellte anhand einer Präsentation die aktuelle Planung für den Schlosshof vor und stellte sich vielen Fragen der Teilnehmer der Planungswerkstatt. Wichtige Elemente sind die Bühne mit voraussichtlich einem wassergebundenen Belag sowie Sitzstufen, die wie in einem Amphitheater um die Bühne herum angeordnet sind. Auf der Norseite soll eine Aussichtsplattform in Höhe der Mauerkrone für die Besucher eingerichtet werden. Auf der Südseite soll dies nach derzeitiger Planung ein Wehrgang im Anschluss an den Grafenstock sein. 

Die Planung basierte auf den Wünschen zur Nutzbarmachung des Schlosshofs für kulturelle Veranstaltungen. Hier zur Erinnerung die Broschüre, die 2012 von der Agenda erstellt wurde und die im Ausdruck bei der Gemeinde erhältlich ist.

Im Schlosshof konnten sich die Teilnehmer ein Bild von der zukünftigen Gestaltung machen.


Es sollen keine technischen Einrichtungen eingebaut werden. Für die verschiedenen Veranstaltung muss die Technik von den Veranstaltern gestellt werden.

Ein wichtiger Gesichtspunkt bei der Planung sind die einzuhaltenden Rettungswege für Feuerwehr und Sanitäter.

Da in Zukunft der Schlosshof nicht nur für Veranstaltungen und während der Schlossturmführungen geöffnet sein soll sondern den ganzen Sommer über für jedermann zugänglich sein soll, müssen viele Sicherheitsmaßnahmen - wie z.B. Geländer, keine Stolperschwellen usw. getroffen werden um die Unfallgefahr zu minimieren.

Auf die Frage, wie das künftige Vorgehen sein wird, wurde ungefähr folgender Fahrplan vorgestellt:

- zunächst müssen auf Veranlassung vom Landesamt für Denkmalpflege Bodenuntersuchungen durchgeführt werden. Dies ist notwendig um zu verhindern, dass durch Abgrabungen historischen Mauern verletzt werden.

- Am 11. Juli wird die Entwurfsplanung im Gemeinderat vorgestellt.

- Anschließend wird die Planung voraussichtlich überarbeitet werden.

- Dann erfolgen die Abstimmungen mit den Sparten des Landratsamtes - Bauamt und untere Denkmalschutzbehörde sowie mit dem Landesamt für Denkmalpflege

- Erst dann kann die Ausschreibung erfolgen

- Voraussichtlich im Frühjahr 2018 kann mit den Ausführungsarbeiten begonnen werden.

Hier kann man die Planung herunter laden